Vor sechs Jahren deutete eine überraschende Studie des Laboratory of Experimental Psychology der Universität Leuven in Belgien darauf hin, dass die Gehirne von Künstlern und Nicht-Künstlern grundverschieden sein könnten. Durch einen Vergleich der Gehirnscans von 44 künstlerischen und nicht-künstlerischen Teilnehmern stellten die Forscher fest, dass die Künstler in bestimmten Teilen ihres Gehirns mehr graue Zellen besaßen. Allerdings konnten sie nicht feststellen, ob diese Unterschiede angeboren oder erlernt waren. 

Obwohl es jahrhundertelang erforscht wurde, sind viele Kennzeichen eines wahren Künstlers immer noch ein Rätsel. Während die Forscher sich weiterhin mit der Wissenschaft der Kreativität auseinandersetzen, können wir vielleicht Künstler direkt Fragen, um Antworten zu finden. Wir haben neun Maler, Fotografen, Bildhauer, Papierkünstler und andere interviewt um herauszufinden, was ihrer Meinung nach die allgemeinen Eigenschaften eines Künstlers sind. 

1. Sie sind hartnäckig

„Wenn ich es auf eine Eigenschaft begrenzen müsste”, so der Maler Nick Runge als Antwort auf die Eigenschaften eines Künstlers, „Ich glaube, es wäre die Fähigkeit, es “nochmal zu versuchen”, die großen Künstler eint – Hartnäckigkeit. Fleiß und Engagement sind natürlich wichtig, aber es ist ab einem gewissen Punkt schwierig, engagiert zu bleiben und nichts ist schwerer als eine Aufgabe, die unmöglich scheint. Man fängt an, zu zweifeln.”

„Ob ein spezifisches Gefühl nicht vermittelt wird oder ein technisches Problem mit dem Bild auftritt, eine Aufgabe, die zunächst klar erscheint, kann schnell zu einem Alptraum werden, und die Fähigkeit, immer wieder “aufzustehen” ist unerlässlich”, führt er aus. 

Runge merkt an, dass es „zuerst sehr schmerzt, wenn ein Gemälde nicht funktioniert”. Doch fügt er hinzu: „Es wird mit der Zeit besser und die kleinen Fehlschläge schmerzen nicht mehr so sehr. Diese Fähigkeit, es nochmal zu versuchen, wird gestärkt. Auch wenn es ein Klischee ist, raffe dich wieder auf und versuche es nochmal – und nochmal.

„Tageslicht
„Tageslicht” von Nick Runge

2. Sie haben Leidenschaft

“Für mich persönlich ist das Malen genauso notwendig wie das Essen und Atmen”, so die Malerin Lola Gil. „Es gibt mir Ruhe und eine Bestimmung. Ich denke immer, dass es noch so viel für mich zu entdecken gibt. Es gibt so wenig Zeit und so viel zu teilen.”

„Die meisten Künstler, die ich kenne, denken überhaupt nicht daran, wieviele Stunden sie für ihre Arbeit widment. Sie teilen die Notwendigkeit, die Kreativität aus ihrem Kopf in die Welt zu bringen”, so Gil bezüglich der Eigenschaften eines Künstlers. „Dieses tiefe Verlangen ist ein Geschenk und damit kannst du nicht schlafen, bis du mit deinem Werk zufrieden bist.”

Acrylmalerei für Neugierige

Grundlagen der Acrylmalerei

3. Sie möchten sich weiterentwickeln

„Ich glaube, alle großen Künstler haben den tiefen Wunsch, sich weiterzuentwickeln und verstehen, dass es in der Kunst keine „Ziellinie” gibt”, so die Fotografin Sean Mundy bei der Bewertung der künstlerischen Bedeutung. „Du wirst dich wahrscheinlich nie für so versiert halten, dass du nicht mehr den Wunsch hast, es noch besser zu machen. Große Künstler arbeiten daran, besser zu arbeiten; sie sind prozessorientiert, nicht zielorientiert. Wenn du deinen Prozess verbesserst, wirst du letztendlich deine Ziele erreichen, deshalb ist es immer am besten, sich auf die Methode zu konzentrieren, mit der man ans Ziel kommt.

„Barriers VI, 2019
„Barriers VI, 2019″ © Sean Mundy

4. Sie sind flexibel

„Ich glaube, eine Eigenschaft aller großen Künstler ist Flexibilität. Das bedeutet die Fähigkeit, zu improvisieren und von Ideen inspieriert zu werden, die Fähigkeit, neue und interessante Werke zu schaffen und die Fähigkeit, unkonventionell zu leben”, erklärt der Bildhauer Michael Alm bezüglich künstlerischer Eigenschaften. „All diese Fähigkeiten beruhen auf Flexibilität. Du musst deine Stimme und deinen Stil ständig weiterentwickeln – sonst stagnierst du. Anpassung ist der Schlüssel.”

5. Sie versuchen Neues

„Eine der wichtigsten Eigenschaften für einen Künstler, ist nicht nur die Bereitschaft, sondern auch das Bedürfnis, Neues auszuprobieren. Das bedeutet die Fähigkeit, neue Gefühle und Emotionen zu spühren, Neues auszuprobieren und zu versuchen, Bekanntes anders zu tun. Dadurch entwickeln wir neue Ideen und vertiefen unsere Standpunkte”, erklärt die Textilkünstlerin Vanessa Barragão.. 

„Wenn wir Neues versuchen, finden wir heraus, was wir wirklich wollen. So finden wir uns selbst. Ich habe meine Mission als Künstlerin gestaltet, indem ich mit Abfall von Menschen als Material für kreative Arbeit experimentiert habe. Dadurch, dass ich Neues ausprobierte, wurde mir bewusst, dass mein Ziel die Sensibilisierung für Umweltverschmutzung und der zustand unserer Korallenriffe ist.”

Korallengarten (Ausschnitt der Installation) von Vanessa Barragão
Korallengarten (Ausschnitt der Installation) von Vanessa Barragão

„Ein Wunsch nach Innovation in deinem Medium ist ein Muss”, so der Papierkünstler Joey Bates. „Ich glaube, die größten Schöpfer waren bereit, ab und zu sozusagen auf die Nase zu fallen. Die Bereitschaft, Grenzen zu überschreiten, sobald man die Regeln gelernt hat oder auch die eigene Regeln zu schreiben ist ein Muss. Die größten Namen in der Kunst sind die, die in ihrer Zeit Neuland betreten haben.”

Bluten in Kobalt-Türkis (geschnittenes Papier, Klebstoff, Acrylfarbe) von Joey Bates. Foto: Jean-baptiste Beranger
Bluten in Kobalt-Türkis (geschnittenes Papier, Klebstoff, Acrylfarbe) von Joey Bates. Foto: Jean-baptiste Beranger

6. Sie sind engagiert

„Kreativität ist Balsam für Geist und Seele; der Berufung zur schöpferischen Tätigkeit zu folgen, erfordert jedoch Engagement und Stärke”, erklärt die Malerin Alexandra Dillon auf die Frage nach den Eigenschaften eines Künstlers. „Echte Künstler sind diejenigen, die die Arbeit erledigen, auch wenn es schwer ist, in den Fluss zu kommen. Ein wahrer Künstler zu sein, bedeutet Vollzeitarbeit, kein Hobby. Häufig dauert es viele Jahre, seine innere Stimme zu finden und die Fähigkeiten zu lernen, ihr Ausdruck zu verleihen.”

7. Sie sind selbstkritisch

„Ich glaube, die wichtigste Eigenschaft, die ich in Künstlern sehe und die ich bewundere, ist eine ständige Unruhe sowie gewohnheitsmäßige Selbstkritik. Ich kann fast krankhaft nichts ansehen, was ich vor mehr als sechs Monaten geschaffen habe, ohne mich darauf zu konzentrieren, was alles besser gemacht werden könnte”, erklärt der Laserkünstler Gabriel Schama

„Auch wenn ich mir erlaube, eine Idee oder ein Designstück als gelungen anzusehen, will ich unter keinen Umständen meine früheren Erfolge kopieren – nicht zuletzt, weil es sich langweilig ist, das Gleiche immer wieder zu tun. Besonders heute, da die sozialen Medien neue Künstler ermutigen, eine funktionierende Nische zu finden und ähnliche (wenn nicht identischen) Inhalte zu produzieren, um „Engagement zu erhöhen”, ist es manchmal schwer zu sehen, wie wertvoll es ständiges Experimentieren und Wachstum ist.”

© Gabriel Schama
© Gabriel Schama

8. Sie sind verletzlich

„Die Eigenschaft, die alle großen Künstler teilen, ist Verletzlichkeit”, erklärt die Schmuck- und Glaskünstlerin Megan Stelljes. „Das kann sich auf vielfältige Weise zeigen, sei es, dass man seiner Leidenschaft treu bleibt oder sich exponiert, um Werke zu schaffen, mit denen sich die Menschen mit einem bestimmten Thema oder Objekt verbinden können. Ich glaube, dass diese Verletzlichkeit und Ehrlichkeit die „Stimme” eines Künstlers schafft und ihre Arbeit hervorhebt.”

9. Sie sind beharrlich

„Wenn ich an die Künstler denke, die ich am meisten bewundere, fällt mir auf, dass sie alle weiter Werke schaffen. In allen Umständen – Hauptberufe, Nebenberufe, persönliche Schwierigkeiten – bleiben sie aktiv”, so die Mischtechnik-Künstlerin Debra Broz

“Manchmal ist es leichter, aufzugeben als weiterzumachen, besonders wenn man nicht weiß, ob man bei einem Projekt Geld verdienen (oder zumindest die Unkosten decken) wird, oder ob jemand dein Werk zeigen will”, erklärt Broz. „Diese Beharrlichkeit ist sehr wertvoll, weil sie dir hilft, vorwärtszugehen trotz Ablehnung, Unwägbarkeiten und allen Komplikationen die auftreten, wenn man versucht, Kunst zu schaffen und zu zeigen.

 In Sachen Kunst ist es ebenso wichtig, die Eigenschaften eines Künstlers zu berücksichtigen wie die Qualitäten der Kunst selbst! Und es ist genauso schwierig, Künstler eng zu definieren. Wenn du allgemeine Eigenschaften beobachtest, kannst du deine eigene Definition und somit deine eigene Richtung für Kunst festlegen.  

Kunst als Broterwerb?

Wahre Kunst erfordert Wagnisse – finde deinen Platz in der Kreativbranche

Written By

Feature Shoot

  • Click here to share on Twitter
  • Click here to share on Facebook
  • Click here to share on LinkedIn
  • Click here to share on Pinterest