Du möchtest dich einmal in der Malerei ausprobieren, aber du bist dir nicht sicher, welche Art von Farbe für dein Projekt am besten geeignet ist? Im Folgenden helfen wir dir, Gouache und Acrylfarbe zu vergleichen, damit du die Vor- und Nachteile der beiden verschiedenen Farben besser verstehen kannst.

Die Skillshare-Kursteilnehmerin Norma Jean Vela zeigt die flachen, matten Eigenschaften von Gouache in diesem Bild einer Teetasse.
Die Skillshare-Kursteilnehmerin Norma Jean Vela zeigt die flachen, matten Eigenschaften von Gouache in diesem Bild einer Teetasse. 

Gouache vs. Acrylfarbe: 7 Unterschiede

Gouache und Acrylfarbe sind gängige Farben, die man in jedem Kunst- oder Handwerksgeschäft leicht finden kann. Du wirst jedoch feststellen, dass es einige wichtige Unterschiede gibt, die sich auf das Medium auswirken können, wenn du es dir genauer anschaust. 

Die Skillshare-Kursteilnehmerin Mary Ann verwendete Acrylfarbe, um dieses Bild einer Orange zu erstellen.
Die Skillshare-Kursteilnehmerin Mary Ann verwendete Acrylfarbe, um dieses Bild einer Orange zu erstellen. 

1. Haltbarkeit 

Ein großer Vorteil von Acrylfarbe ist, dass sie sich beständiger als Gouache erweisen kann. Acrylfarbe ist lichtbeständiger, staubabweisend und im Allgemeinen wasserfest. Ist Acrylfarbe wasserdicht? Es kann zwar nicht mit Wasser reaktiviert werden (das heißt, wenn es trocken ist, kann es nicht mehr geändert werden), aber es kann beschädigt werden, wenn es großen Wassermengen, wie Regen oder Schnee, ausgesetzt wird. Wenn du also vorhast, dein Projekt im Freien auszustellen, solltest du es mit einem Lack imprägnieren. 

Gouachefarbe ist dagegen weniger licht- und staubbeständig und wird mit Wasser reaktiviert. Dies kann zwar von Vorteil sein, wenn Maler ihre Bilder ändern wollen (mehr dazu unten), es kann aber auch zu Einschränkungen bei der Präsentation deiner Kunstwerke führen. Es wird normalerweise empfohlen, Gouache-Bilder hinter Glas einzurahmen, um sie vor Staub oder Wassertropfen zu schützen, die das Bild beschädigen könnten. 

Skillshare-Kursleiterin Holly Hoffman zeigt ein lebendiges Gouache-Bild mit Blumen.
Skillshare-Kursleiterin Holly Hoffman zeigt ein lebendiges Gouache-Bild mit Blumen. 

2. Bindemittel

Acrylfarbe und Gouache sind beide Farben auf Wasserbasis, die mit Seife und Wasser gereinigt werden können. Jede der Farben enthält jedoch eine andere Art Bindemittel – das Material, das die Pigmente zusammenhält und es ihnen ermöglicht, auf Papier, Leinwand, oder andere Medien aufgetragen zu werden. Gummi Arabicum dient als Bindemittel für Gouachefarben. Dies ist das gleiche Bindemittel, das in Aquarellfarben verwendet wird, was Gouache wasserlöslich macht. 

Acrylfarben verwenden Acrylpolymer als Bindemittel. Was ist Acrylpolymer? Im Wesentlichen handelt es sich dabei um eine Art Kunststoff. Dank dieser Art von Bindemittel ist Acrylfarbe wasserlöslich, wenn sie nass ist, aber wasserfest, wenn sie trocken ist. 

3. Oberflächenstruktur und Anwendung 

Gouache trocknet undurchsichtig und matt und kann nicht genug verwässert werden, um durchscheinend auszusehen, wie es Wasserfarben können. Zu dick aufgetragene Gouachefarbe kann reißen. Acrylfarben können jedoch dick genug aufgetragen werden, um eine Oberflächenstruktur zu erzeugen. Nach dem Trocknen haben Acrylfarben ein leuchtendes, glänzendes Aussehen, während Gouache weich und flach ist. 

Acrylfarbe kann dick genug aufgetragen werden, um interessante Oberflächenstrukturen zu erzeugen, während Gouachefarbe flach und matt trocknet.
Acrylfarbe kann dick genug aufgetragen werden, um interessante Oberflächenstrukturen zu erzeugen, während Gouachefarbe flach und matt trocknet. 

4. Geeignete Oberflächen zum Malen 

Wenn du Gouache- oder Acrylfarbe fürs Malen in Betracht ziehst, ist es hilfreich, eine gute Vorstellung von der Art deines idealen Mediums zu haben. Gouachefarbe ist am besten für Papier geeignet, während Acrylfarbe eine viel breitere Palette von Anwendungen hat, darunter Papier, Holz, Glas und Kunststoff. 

Gouache als Medium entdecken

Mehr als nur Aquarell: Malen lernen mit Gouache mit Leah Goren

5. Werkzeuge zum Auftragen der Farbe 

Als dünnere, wasserbasierte Farbe wird Gouache typischerweise mit einem Pinsel aufgetragen. Du kannst auch Acrylfarbe mit einem Pinsel auftragen – aber du kannst auch etwas Unkonventionelleres aussuchen, wie z. B. eine Spachtel. 

Im Vergleich zu Gouache kann Acrylfarbe mit einer größeren Auswahl an Werkzeugen aufgetragen werden, darunter Pinsel und Spachtel.
Im Vergleich zu Gouache kann Acrylfarbe mit einer größeren Auswahl an Werkzeugen aufgetragen werden, darunter Pinsel und Spachtel. 

6. Trocknungszeit 

Wenn du den Umgang mit Acrylfarben lernst, wirst du schnell feststellen, dass Acrylfarben wesentlich schneller trocknen als Gouachefarben, wodurch sie schwieriger zu mischen sind. Es gibt einige Tricks, die du anwenden kannst, um den Trocknungsprozess zu verlangsamen (z. B. das Hinzufügen eines Verzögerers zu deiner Farbe oder das Besprühen mit Wasser), aber Acrylfarben allein lassen dir nicht viel Zeit, um die Farbe zu bearbeiten und zu mischen. 

Auch Gouache trocknet recht schnell, kann aber mit Wasser reaktiviert werden, sodass sich die Farben auch nach dem Trocknen leicht mischen lassen. 

7. Fähigkeit zur Wiederbefeuchtung und Nachbearbeitung 

Gouachefarbe bietet nahezu unbegrenzte Flexibilität, da du der trockenen Farbe Wasser hinzufügen kannst, um sie zu reaktivieren – was dir letztendlich ermöglicht, sie zu überarbeiten und Änderungen an deinem Gemälde vorzunehmen. Bei Acrylfarbe hingegen kannst du sie nach dem Trocknen nicht mehr verändern. 

Dieses Gemälde veranschaulicht eine Gouache-Technik namens Nass-in-Nass, die zeigt, wie du Gouache wieder befeuchten kannst, um Farben zu mischen und subtile Schatten zu erzeugen.
Dieses Gemälde veranschaulicht eine Gouache-Technik namens Nass-in-Nass, die zeigt, wie du Gouache wieder befeuchten kannst, um Farben zu mischen und subtile Schatten zu erzeugen. 

Kannst du Gouache mit Acrylfarbe verwenden?

Eine übliche Methode, Gouache mit Acryl zu verwenden, besteht darin, eine Mischung aus den beiden Farben zu verwenden, die als Acryl-Gouache bezeichnet wird. Diese Art von Farbe ist cremig, trocknet schnell und lässt sich leicht auftragen, was einige der besten Vorteile beider Arten von Farben bietet. 

Acryl-Gouachefarbe trocknet flach und matt, während Acrylfarbe normalerweise mit Textur und einigen durchsichtigen Bereichen trocknet.
Acryl-Gouachefarbe trocknet flach und matt, während Acrylfarbe normalerweise mit Textur und einigen durchsichtigen Bereichen trocknet.

Acryl-Gouache wurde entwickelt, um wie traditionelle Gouache (mit einem cremigen, flachen Finish) auszusehen, hat aber die gleiche Basis oder das gleiche Bindemittel wie Acrylfarbe. Das heißt, sie kann nicht mit Wasser wiederbelebt werden. Auf diese Weise kannst du neue Farbschichten hinzufügen, ohne die Farben der vorherigen Schicht zu mischen, was es ideal für die Erstellung detaillierter, geschichteter Kompositionen mit lebendigen Farben macht. 

Skillshare-Lehrerin Alanna Cartier verwendete Acryl-Gouache, um diese lebendigen Gemälde mit vielen Details zu erstellen.
Skillshare-Lehrerin Alanna Cartier verwendete Acryl-Gouache, um diese lebendigen Gemälde mit vielen Details zu erstellen. 

Egal, ob du dich für Acryl, Gouache oder Acryl-Gouache entscheidest, du hast nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, lebendige, auffällige Gemälde zu erstellen. Indem du die Unterschiede zwischen Gouache und Acryl untersuchst, kannst du jedoch sicherstellen, dass du die Farbe auswählst, die für dein spezielles Projekt, deinen künstlerischen Prozess und deinen Stil geeignet ist. 

Eine gelungene Mischung

Acryl-Gouache-Abenteuer: Erste Schritte mit Alanna Cartier

Written By

Katie Wolf

  • Click here to share on Twitter
  • Click here to share on Facebook
  • Click here to share on LinkedIn
  • Click here to share on Pinterest