Ob im Büro oder auf der Terrasse – wenn du in deiner unmittelbaren Umgebung für etwas Grün sorgst, ist das nicht nur erfrischend, sondern vor allem auch gesundheitsfördernd und ästhetisch ansprechend. Mit diesem einfach zu folgenden Tutorial für das Selbermachen von Pflanzgefäßen aus Beton mit budgetfreundlichen Materialien, die du wahrscheinlich jetzt schon vorrätig hast, wirst du in kürzester Zeit ein Zuhause für deine beblätterten Freunde schaffen. 

So stellst du ein Pflanzgefäß aus Beton her: Video

Für ein selbstgebasteltes Beton-Pflanzgefäß benötigte Materialien

  1. Portlandzement

Portlandzement gilt als die beste Wahl fürs Vergießen und Herstellen von Betonbehältern jeder Art. Mit diesem fein gemahlenen und leicht zu verarbeitenden Zementpulver lässt sich eine höchst homogene Mischung für deine selbstgemachten Betontöpfe für deine Pflanzen anfertigen.

Portlandzement ist die Grundsubstanz für die Herstellung von Pflanzgefäßen aus Beton.
Portlandzement ist die Grundsubstanz für die Herstellung von Pflanzgefäßen aus Beton.

2. Wasser

Für die Herstellung von Beton-Pflanzgefäßen braucht man Wasser, das mit dem Portlandzement vermischt wird. Du brauchst keine besondere Art von Wasser – Leitungswasser bei Zimmertemperatur eignet sich perfekt.

Aus der Mischung von Portlandzement mit Wasser entsteht ein DIY-Pflanzbehälter aus Beton.
Aus der Mischung von Portlandzement mit Wasser entsteht ein DIY-Pflanzbehälter aus Beton.

3. Mischbehälter

Was du als Nächstes für die Herstellung deiner Pflanzgefäße aus Beton brauchst, ist ein sicherer, stabiler Behälter, in dem du den Zement und das Wasser miteinander vermischst. Im Prinzip eignet sich jeder Kunststoff-Einwegbehälter oder -eimer, aber wenn bei dir zu Hause nicht Geeignetes herumliegt, kannst du auch eine flache Wanne kaufen. 

Du brauchst einen Mischbehälter für deine DIY-Beton-Pflanzentöpfe.
Du brauchst einen Mischbehälter für deine DIY-Beton-Pflanzentöpfe.

3. Milchkarton, Joghurt- oder Lebensmittelbehälter

Egal wofür du dich entscheidest – der von dir ausgesuchte Karton oder Behälter entscheidet über die Form deiner fertigen Betontöpfe. Papier oder Kartonmaterial lässt sich evtl. leichter vom getrockneten Beton abziehen, aber viele Neulinge auf diesem Gebiet – dem Gießen von Beton-Pflanzbehältern – haben durchaus auch Erfolg mit Behältern aus Kunststoff. 

Der von dir gewählte Karton oder Behälter entscheidet über die endgültige Form deines DIY-Pflanzgefäßes aus Beton.
Der von dir gewählte Karton oder Behälter entscheidet über die endgültige Form deines DIY-Pflanzgefäßes aus Beton.

4. Plastikbecher

Während dein Karton oder Behälter die äußere Form deiner DIY-Pflanzgefäße aus Beton definiert, wird mit Plastikbechern das Innere gestaltet. Sie fungieren als Platzhalter für die Stellen, an denen du letztlich deine Pflanzen platzieren wirst. Du kannst verschiedene Arten von Plastikbechern in verschiedenen Formen und Größen verwenden.

Plastikbecher bilden das Innere deiner Pflanzgefäße aus Beton.
Plastikbecher bilden das Innere deiner Pflanzgefäße aus Beton.

5. Steine, Kies, Glasbecher oder andere Gegenstände zum Fixieren der „Platzhalter“

Wenn du die Plastikbecher in den mit der Zementmischung gefüllten Mischbehälter einsetzt, brauchst du etwas, um sie zu beschweren und sicherzustellen, dass sie den Platz schaffen, den du für deine Pflanzen brauchst. Dafür kommen beispielsweise künstliche oder natürliche Steine und sogar Glasbecher in Frage. 

Kies und kleine Steine eignen sich ganz hervorragend zur Beschweren der Platzhalter für dein selbstgemachtes Pflanzgefäß aus Beton.
Kies und kleine Steine eignen sich ganz hervorragend zur Beschweren der Platzhalter für dein selbstgemachtes Pflanzgefäß aus Beton.

6. Sandpapier oder Schleifklotz

Wenn die Zementmischung in deinem Behälter getrocknet ist und du sowohl die äußere Umrandung des Behälters als auch deinen Platzhalter entfernt hast, musst du mit Sandpapier oder einem Schleifklotz die Kanten glätten und eventuell noch vorhandene Zementreste entfernen. 

Für den letzten Schritt dieser Anleitung zur Herstellung von Pflanzgefäßen aus Beton brauchst du Sandpapier.
Für den letzten Schritt dieser Anleitung zur Herstellung von Pflanzgefäßen aus Beton brauchst du Sandpapier.

7. Optional: Torfgranulat und Perlit 

Je nach der gewünschten Oberflächenbeschaffenheit deines Pflanzgefäßes solltest du darüber nachdenken, etwas Torfgranulat oder Perlit hinzuzufügen. Beides verleiht deinem Gefäß eine offenere, porösere Textur. Wenn du eine eher glatte Oberfläche bevorzugst, kannst du durch Zugabe von mehr Wasser eine dünnflüssigere Mischung erzeugen, die mehr Zeit zum Trocknen und Aushärten braucht. 

Perlit und Torfgranulat können deinen Betonbehältern mehr Textur verleihen.
Perlit und Torfgranulat können deinen Betonbehältern mehr Textur verleihen.

Schrittweise Anleitung für die Herstellung eines DIY-Pflanzgefäßes aus Beton

1. Zement und Wasser mischen 

Wenn du dich an die Herstellung deines eigenen Pflanzgefäßes aus Beton machst, solltest du dich an ein Mischverhältnis von vier Teilen Portlandzement zu einem Teil Wasser halten. 

Für den ersten Schritt mischst du Portlandzement mit Wasser.
Für den ersten Schritt mischst du Portlandzement mit Wasser.

2. Pflanzgefäß aus Milchkarton, Joghurt- oder Lebensmittel-Plastikbehälter formen

Fülle den Karton oder Behälter zur Hälfte mit dem vergossenen Portlandzement. Platziere dann einen Plastikbecher oder irgendeinen anderen „Platzhalter“ im Behälter und beschwere diesen mit Kies oder Steinen. Wenn dein Karton oder Behälter oben offen ist, decke ihn mit einer Folie deiner Wahl ab und stich ein paar Löcher in dieses Material, damit Luft eindringen und die Mischung trocknen kann. 

Praktisch jeder Karton oder Behälter eignet sich zum Anfertigen von DIY-Betontöpfen für Pflanzen.
Praktisch jeder Karton oder Behälter eignet sich zum Anfertigen von DIY-Betontöpfen für Pflanzen.

Die Beton-Pflanzgefäße über Nacht trocknen lassen.

Wenn du deine eigenen Beton-Pflanzgefäße herstellst, musst du das Gemisch über Nacht trocknen lassen. So kannst du sicherstellen, dass es wirklich vollkommen trocken ist und keine Sprünge auftreten, wenn du den Behälter und den Platzhalter entfernst.

Es ist wichtig, die Betonbehälter vollständig trocknen zu lassen.
Es ist wichtig, die Betonbehälter vollständig trocknen zu lassen.

4. Außenschichten entfernen

Nachdem du deine DIY-Pflanzgefäße über Nacht hast trocknen lassen, entferne die Außenschicht – also deinen Karton oder Behälter – und deinen Platzhalter. Übrig bleibt die fertige Form. 

Bring die endgültige Form deines Beton-Pflanzgefäßes zum Vorschein!
Bring die endgültige Form deines Beton-Pflanzgefäßes zum Vorschein!

5. Das Pflanzgefäß glattschleifen

Nachdem du den Behälter und den Platzhalter entfernt hast, glätte die Kanten deines DIY-Beton-Pflanzgefäßes mit Sandpapier oder einem Schleifklotz. Damit kannst du auch eventuelle Zementreste entfernen. 

Das Glattschleifen deines Pflanzgefäßes ist der vorletzte Schritt.
Das Glattschleifen deines Pflanzgefäßes ist der vorletzte Schritt.

6. Die DIY-Pflanzgefäße aus Beton mit Pflanzen und Kakteen/Sukkulenten bestücken

Der letzte Schritt dieses Prozesses ist logischerweise auch der schönste – jetzt kannst du deinen Pflanzen und Kakteen/Sukkulenten in ihren neuen Betonbehältern ein attraktives Zuhause geben! 

Jetzt kannst du deine Lieblingspflanzen in ihre neuen Beton-Pflanzgefäße übersiedeln!
Jetzt kannst du deine Lieblingspflanzen in ihre neuen Beton-Pflanzgefäße übersiedeln!

Möchtest du wissen, wie du deine Pflanzen optimal versorgst?

Zufriedene Zimmerpflanzen dank guter Pflege | Lernen mit The Sill

Written By

Ethan Mantel

  • Click here to share on Twitter
  • Click here to share on Facebook
  • Click here to share on LinkedIn
  • Click here to share on Pinterest