NFT-Games sind eine weitere Möglichkeit, Blockchain-Anwendungen wie NFTs und Kryptowährungen einem zunehmend größeren Publikum zugänglich zu machen.

Diese Gaming-Plattformen – die in der Regel wie riesige Multiplayer-Online-Spiele (MMO) oder virtuelle Welten aussehen – kombinieren Spiel mit einer dezentralen Finanzwelt und machen das Sammeln von Kryptowährungen und NFTs so einfach wie das Spielen von Videospielen. 

Blockchain-Gaming ist laut Protocol einer der am schnellsten wachsenden Märkte in der Gaming-Branche, und Experten beobachten es genau, um zu sehen, was es für die Zukunft von Gaming, Community und Finanzen bedeutet.

In diesem Leitfaden findest du alles, was du über NFT-Games wissen musst: was sie sind, wo du sie findest, wie du sie spielst, und was du berücksichtigen musst, bevor du beginnst.

Was sind NFT-Games?

NFT-Games sind Videospiele, die auf Blockchain basieren. Wie andere Spiele, die virtuelle offene Welten verwenden, enthalten NFT-Games Märkte innerhalb des Spiels, über die Nutzer:innen Vermögenswerte durch Käufe das Spielen anhäufen können. Im Gegensatz zu anderen Spielen handeln sie diese Assets jedoch als Non-fungible Tokens und andere Krypto-Assets, die gegen reale Währungen eingetauscht werden können.

Für die meisten Spieler:innen sind NFT-Gaming-Plattformen weniger ein Videospiel eher gute Verdienst- und Investitionsmöglichkeiten, die zugleich spielbasiert sind. 

GameFi, wie dieser Bereich von Blockchain-Experten genannt wird, kombiniert Gaming und Finanzen, indem er den Spieler:innen die Möglichkeit bietet, mit Spielen Geld zu verdienen. Dieses Modell wird als Play-to-Earn (P2E) bezeichnet (im Gegensatz zum Pay-to-Play-Modell der frühen Arcade- und Heimkonsolen-Spiele und dem Free-to-Play-Upsell-Modell der neueren MMOs und Mobilspiele, das weitere Leistungen zu verkaufen sucht).

Beginne mit den Grundlagen von NFTs

NTF-Grundlagen – Kaufen, Erstellen und Verkaufen von NFTs

Und im Gegensatz zu Free-to-Play-Spielen wie Fortnite und Genshin Impact, die geschlossene, von den Entwicklern kontrollierte Märkte betreiben und oft den Handel der virtuellen Waren mit realen Märkten unterbinden, belohnen Blockchain-Spiele ihre Spieler:innen mit Blockchain-Anwendungen, die gegen reale Werte eingetauscht werden können.

Das bedeutet, dass du nicht mehr Stunden deines Lebens in ein Spiel investierst, um ein Fantasievermögen aus digitalem Gold und Pelzen anzuhäufen, sondern diese Zeit gegen Assets eintauschen kannst, die du potenziell für Geld verkaufen und außerhalb des Spiels verwenden kannst.

Genau wie andere Blockchain-Communities, gehören NFT-Games in der Regel den Spieler:innen und werden auch von ihnen betrieben – zumindest teilweise. Wenn du Tokens im Spiel verdienst, darfst du auch mitbestimmen, wie das Spiel entwickelt wird.

Wo findest du NFT-Games?

Mainstream-Gaming-Plattformen und mobile App-Plattformen haben sich noch immer nicht mit Blockchain-Anwendungen angefreundet und viele untersagen NFT-Games. Daher musst du in der Regel die Spiele direkt auf deren eigenen Plattformen im Internet spielen. 

Dies sind einige der beliebtesten NFT-Gaming-Plattformen, bereits Millionen von Nutzer:innen haben:

Axie Infinity

Axie Infinity

Axie Infinity ist überall im Blockchain-Gaming zu finden. Es ist eines der frühesten und beliebtesten NFT-Spiele – und eine Plattform, die viele beobachten, um zu verstehen, wie das Metaverse in der Praxis aussehen könnte.

Das Spiel enthält als Axies bezeichnete Kreaturen, die viele mit Pokemon vergleichen, und deine Mission ist ähnlich: Sammle sie alle. Axie-Eigentum wird mit NFTs kodifiziert, mit denen du über den In-Game-Markt handeln kannst.

Die Axie Infinity-Plattform wird mit der spieleigenen Kryptowährung betrieben: Axie Infinity Shards (AXS). Durch Ausführen von Missionen im Spiel kannst du AXS verdienen, und du kannst damit auf dem Markt im Spiel einkaufen und die Richtung des Spiels mitbestimmen. Du kannst auch AXS auf Krypto-Exchanges kaufen, verkaufen und handeln. Ein AXS entsprach zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels etwa 50 USD.

CryptoKitties

CryptoKitties

CryptoKitties ist ein früher NFT-Asset und ein Spiel, mit dem du niedliche virtuelle Katzen wie Sammelkarten sammeln kannst. 

Das Originalspiel hat keine Storyline und kein Ziel, nur eine Reihe von Regeln, mit denen du Kitties züchten kannst, um deine Sammlung zu erweitern, und die die speziellen Merkmale aller Kitties bestimmen. Über unabhängige Projekte, die auf den Ideen von CryptoKitties basieren (auch als KittyVerse bezeichnet), kannst du deine Katzen in komplexere Spielspiele einbringen, einschließlich Schlachten und Züchten mit Katzen anderer Spieler:innen.

Decentraland

Decentraland

Decentraland ist eine vollständig dezentrale virtuelle Welt, die den Nutzer:innen gehört und von ihnen über eine Blockchain-Community namens „Dezentrale Autonomous Organization“ (DAO) betrieben wird. Der DAO gehört MANA, die Kryptowährung des Spiels, und damit kontrolliert sie das Spiel.

In Decentraland können die Spieler:innen die Welt erkunden und erleben und sie auch aufbauen. Jeder kann mit dem Builder-Tool des Spiels Szenen, Herausforderungen und Kunst in der virtuellen Welt erstellen. Erfahrene Entwickler können mithilfe des Software-Entwicklungs-Kits (SDK) komplexere Spiele und Anwendungen hinzufügen.

Splinterlands

Splinterlands

Splinterlands verwendet NFTs als digitale Lösung, um den traditionellen Wert von physischen Sammelkarten zu ersetzen. Splinterlands ist ähnlich wie das physische Kartenspiel Magic: The Gathering. Die Spieler:innen sammeln kombinierbare Karten, mit denen Zauber, Nahkampfangriffe, Verteidigungen und vieles mehr verwenden, um gegen andere Spieler:innen zu kämpfen.

Genau wie physische Sammelkartenspiele basiert auch Splinterlands auf dem Wert seiner Karten als Sammlerstücke.

Du kannst deine Karten verwenden, um im Spiel voranzukommen, du kannst sie gegen Kryptowährungen eintauschen, mit anderen Spieler:innen tauschen, sie auf NFT-Märkten von Drittanbietern verkaufen und sie an andere Spieler:innen vermieten. 

Alien Worlds

Alien Worlds

Du kannst Alien Worlds auf entweder Ethereum, der Binance Smart Chain oder dem Worldwide Asset eXchange (WAX) erleben, und bei diesem Spiel kannst du mithilfe von MetaMask zwischen Blockchains „teleportieren“.

Das Spiel nennst sich ein NFT-Metaversum, wo du mit anderen Spieler:innen Kontakte knüpfen, Missionen ausführen, NFTs sammeln und die Kryptowährung Trillium (TT) verdienen kannst, um die Planeten im Universum des Spiels zu regieren.

Battle of Guardians

Battle of Guardians

Battle of Guardians ist ein NFT-Kampfspiel, das auf der Solana-Blockchain aufgebaut ist und seine native Währung (SOL) verwendet. Du kämpfst mit anderen Spieler:innen um Belohnungen in Form der Tokens des Spiels: Battle of Guardians Share (BGS) und Fighting Points (FP).

BOG bietet den Spieler:innen zwar mehrere Möglichkeiten, um beim Spielen zu verdienen, aber sein Whitepaper betont, dass es als Gegenstück zu den NFT-Games geschaffen wurde, die „nur zum Verdienen da sind und keine Spiele beinhalten“. Das Spiel wurde entwickelt, um deine Fähigkeiten als Kämpfer zu belohnen, nicht nur als Hintergrund für einen NFT-Markt. Du kannst Kampffiguren und Spielgegenstände über der Plattform kaufen, verkaufen und mieten.  

So spielst du NFT-Games

Der Einstieg in ein NFT-Game ist ähnlich wie bei jedem anderen Online-Spiel, mit einigen wichtigen Unterschieden.

1. Erstelle ein Konto auf der Plattform

Du kannst ein Konto erstellen und über die Website des Spiels ein Spiel online spielen. Dieser Teil ist einfach.

2. Kaufe ETH

Dies ist der kompliziertere Teil: Da diese Spiele (wie NFTs) mit einer Blockchain funktionieren – in der Regel Ethereum – brauchst du die Währung der Blockchain, um daran teilzunehmen. Für die meisten Spiele musst du für die nötigen Transaktionen zum Einstieg in das Spiel einige ETH kaufen.

3. Lege ein Krypto-Wallet an

Zur Aufbewahrung deiner Kryptowährung und aller Assets, die du im Spiel erhältst, brauchst du ein ein Krypto-Wallet.

Das beliebteste und benutzerfreundlichste Krypto-Wallet für NFTs ist MetaMask, eine Chrome-Erweiterung und eine mobile App, die mit mehreren Krypto-Exchanges und NFT-spielspezifischen Wallets (als Sidechains bezeichnet) kompatibel ist.

Die Token, die du mit NFT-Games verdienen kannst, residieren in deinem Krypto-Wallet, daher kannst du sie nach Belieben verkaufen oder handeln. Sie sind nicht im Code des Spiels verankert, wo du den Entwicklern und den Servern des Gaming-Unternehmens ausgeliefert bist.

4. Spiele und verdiene

Du kannst in diesen Spielen NFTs verdienen, um Spielgegenstände wie Land, Fahrzeuge, Kleidung, Karten und vieles mehr zu besitzen, indem du sie entweder direkt kaufst (häufig durch Vorverkauf bei ihrer Einführung), oder indem du Missionen und Aufgaben ausführst oder Zeit im Spiel verbringst.

Die Plattformen hosten Märkte innerhalb des Spiels, wo Spieler:innen ihre Assets kaufen, verkaufen und handeln können. Du kannst deine NFTsauch auf anderen NFT-Märkten zum Kauf anbieten, aber es ist in der Regel sinnvoller, direkt mit den Spieler:innen innerhalb des Spiels zu handeln, das die Assets außerhalb des Spiels nur einen geringen Wert haben.

Spieler:innen können Gegenstände durch Spielen erzeugen – wie Sternenkarten im MMO Project Nebula – und sie als NFTs an andere Spieler:innen verkaufen oder eintauschen.

Kannst du mit dem Spielen von NFT-Games Geld verdienen?

Ein Großteil des Interesses an NFT-Games (wie auch an nahezu allen Blockchain-Anwendungen) dreht sich um Spekulationen über ihr Potenzial als Investitionsmöglichkeit für Nutzer:innen.

Manche Spieler:innen haben Berichten zufolge mithilfe von NFT-Gaming-Plattformen und virtuellen Welten Tausende oder gar Millionen von US-Dollar in Vermögenswerten verdient. Solche Erfolgsgeschichten machen das Thema verlockend.

Aber Investitionen in Spekulationsmärkte sind immer risikoreich. Daher ist dies nicht etwas, worauf du dich bei deiner Finanzplanung verlassen kannst. Außerdem sind die Spiele grundsätzlich für das Spielen (oder als Erlebnis) konzipiert, nicht als Pseudo-Investment-Plattformen. Die meisten Plattformen bieten den Nutzer:innen Anreize, ihre Token im Spiel zu behalten, anstatt sie auf dem offenen Markt zu verkaufen.

Im Gegensatz zu anderen Online-Spielen, wo du kostenlos spielen kannst und die Möglichkeit hast, Geld für Gegenstände innerhalb des Spiels auszugeben, wird bei NFT-Games in der im Voraus eine Investition in eine Kryptowährung verlangt.

Was du beachten solltest, bevor du NFT-Games spielst

Ja, CryptoKitties sind entzückend und unwiderstehlich! Aber bevor du dich kopfüber in NFT-Games stürzt, bedenke die möglichen Nachteile:

  • Du MUSST bezahlen, um zu spielen. Für die meisten NFT-Games brauchst du eine Kryptowährung, um die zum Spielen nötigen Transaktionen vorzunehmen. Wenn du zum Beispiel Axie Infinity spielst, musst du drei Axies kaufen, deren Preise je nach der Nachfrage extrem variieren. Du könntest dich mit nur 30 US-Dollar (in ETH) in das Spiel einkaufen oder aber mehrere hundert US-Dollar ausgeben müssen, um zu spielen.
  • Deine CO2-Bilanz. Experten sorgen sich um die Auswirkungen von NFTs auf die Umwelt aufgrund der enormen Menge an Energie, die für die Abwicklung von Transaktionen auf der Blockchain erforderlich ist. Mit der Erweiterung von Blockchain auf komplexe Anwendungen wie Gaming den Aufbau virtueller Welten können wir erwarten, dass der Energieverbrauch immer mehr ansteigt.
  • Möglicherweise ist das Thema nicht so dezentral wie du denkst. Je zugänglicher Blockchain-Anwendungen im Mainstream werden, desto wahrscheinlicher werden zentrale Energiequellen und Kontrolle – d. h. jemand betreibt die Unternehmen, die ihrerseits die Plattformen betreiben, über die du Zugriff auf Spiele, Exchanges, Märkte und Tokens erhältst, und möchte daran verdienen.
  • Ein hohes Betrugsrisiko. Gaming- und Krypto-Plattformen haben von Natur aus eine magische Anziehungskraft für Betrugsmaschen, und für NFT-Gaming-Plattformen gibt es derzeit kaum eine regulatorische Aufsicht. „Es gibt heute eine Vielzahl von ernstzunehmenden Bedenken darüber, ob diese Ideen wirklich vollständig umgesetzt werden sollten“, schreibt Videospiel-Reporter Nick Statt für Protocol

Die Zukunft des Gamings?

„Die Zukunft des Gamings sind dezentrale Assets, die den Spieler:innen gehören, und wo ihre Zeit und Anstrengungen im Spiel geschätzt werden“, schreibt Chris LoVerme, CEO von SpacePirate Games, in einer Petition gegen das Verbot von Blockchain-Games auf traditionellen Plattformen. „Egal, ob es sich um NFTs oder andere Asset-Typen handelt, es findet ein Wandel statt.“

LoVerme hat höchstwahrscheinlich recht. Es vollzieht sich ein Wandel.

NFT-Games und andere, frühere Blockchain-Anwendungen repräsentieren eine Verschiebung in unseren Interaktionen miteinander, unseren Finanzen, unseren Arbeitgeber:innen, unseren Regierungen und vielem mehr in der nicht allzu entfernten Zukunft. Unabhängig von der Volatilität oder der Neuheit der Märkte sollten wir sie auf jeden Fall im Auge behalten.

Biete deine Kunst auf dem NFT-Markt an

Mache deine Kunst zu einem NFT – begib die in die Welt der digitalen Kunst

Dieser Artikel ist nicht als finanzielle Empfehlung gedacht.